Aktuelles

Aktuelles 2017-03-12T14:55:58+00:00

Juli 2017

Prof. Dr. Jürgen Scheffran: Zwei Welten: G20-Gipfel, Atomwaffenverbot und globale Machtverschiebungen

Der G20-Gipfel der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer am 7./8. Juli 2017 in Hamburg fand unter großen Protesten der Zivilgesellschaft statt und hat einmal mehr gezeigt, wie gespalten die Welt ist. Zur gleichen Zeit vereinbarte in New York die Mehrheit aller Staaten einen Vertrag zum Verbot von Atomwaffen, ohne den größten Teil der G20-Staaten und mit breiter Unterstützung der Zivilgesellschaft. Beide Ereignisse zeigen widersprüchliche Tendenzen und Verschiebungen im internationalen System. Prof. Dr. Jürgen Scheffran zeigt Zusammenhänge und Unterschiede beider Ereignisse auf, mit einer eigenen Sicht auf wissenschaftliche Beiträge nach dem Ende des Kalten Krieges.

Juni 2017

Prof. Dr. Paula Bleckmann: Macht Digitalisierung krank?

In einer digitalisierten und dauer-reizüberfluteten Welt wird es immer schwieriger, Aufmerksamkeit zu binden. Es findet ein regelrechter „war for eyeballs“ statt. Da kommt es schnell zu polarisierten Botschaften wie "Digitalisierung macht uns schlau, fit und erfolgreich! Oder eben: Digitalisierung macht uns dumm, dick und antriebslos!" Genau diese Polarisierung verhindert jedoch, dass langfristig die komplexen Digital-Chancen und Risiken richtig eingeschätzt und genutzt bzw. minimiert werden können. Prof. Dr. Paula Bleckmann analysiert: Was braucht es stattdessen, vor allem auch mit Blick auf den Diskurs um “digitale Bildung“?

Prof. Dr. Eberhard Göpel: Eine Gesundheits-Wende in der Medizinforschung ist notwendig!

Die unkritisch-eindimensionale Ausrichtung der medizinischen Forschung und Praxis auf technische Eingriffe in die Mikrostrukturen menschlicher Körper hat sich zu einer Gefahr für die Gesundheit der Menschen entwickelt, meint Prof. Dr. Eberhard Göpel. Er fordert: Angewandte Gesundheitswissenschaften müssen sich bei der nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen für alle BürgerInnen im Alltag in den Städten und Dörfern bewähren.

Prof. Dr. Götz Neuneck: „Deshalb können wir nicht zu allen politischen Fragen schweigen“

Am 12. April 1957 sprachen sich in der "Göttinger Erklärung" (GE) 18 renommierte Atomwissenschaftler öffentlichkeitswirksam gegen eine atomare Bewaffnung der Bundeswehr aus. Was bedeutete die GE damals, was sagt sie uns heute, 60 Jahre danach? Prof. Dr. Götz Neuneck beleuchtet die Friedensfrage in Europa und erläutert, warum die Wissenschaft nicht zu allen politischen Fragen schweigen kann.

Mai 2017

Prof. Dr. Hubert Weiger: Wissenschaftler und Umweltverbände auf die Straße!

Beim globalen „March for Science“ protestierten zehntausende Forscher gegen „alternative Fakten“, für eine freie Wissenschaft. Wissenschaftler übernahmen Verantwortung und lehnten sich öffentlich gegen bedrohliche Repressalien auf. Sehr gut! meint Prof. Dr. Hubert Weiger und fordert: Gerne mehr davon, denn die freie Wissenschaft ist ein hohes Gut und sie ist in Gefahr, auch hier in Deutschland.