„Märsche für die Wissenschaft“ am 22. April 2017

„Märsche für die Wissenschaft“ am 22. April 2017 2017-05-11T15:26:56+00:00

Hier erfahren Sie mehr:

Science March Germany
Webseite
Twitter
Facebook

Science March Berlin
Webseite
Twitter
Facebook

Science March Washington und weltweit
Webseite

Gegen „alternative Fakten“ – für eine freie Wissenschaft: am 22. April 2017 fanden weltweit und auch in vielen deutschen Städten „Märsche für die Wissenschaft“ statt. Eingeladen waren nicht nur WissenschaftlerInnen, sondern Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft. Dabei wurde ein Zeichen für den Wert von Wissenschaft und Forschung als Stützpfeiler unserer offenen Gesellschaft und Demokratie gesetzt.

Ausgangspunkt ist, dass im gesellschaftlichen Diskurs immer häufiger wissenschaftlich belegte Tatsachen abgestritten, relativiert oder durch „alternative Fakten“ und mitunter sogar durch absurde Verschwörungstheorien ersetzt werden. Die ersten Proteste in den USA richteten sich vor allem gegen die Wissenschaftsfeindlichkeit der neuen US-Regierung und die steigende Sichtbarkeit populistischer Strömungen. Diese ist nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch hier in Deutschland zu beobachten.

Die Märsche fanden weltweit als Satellitenaktionen des „Science March on Washington“ statt. In Deutschland beteiligte Städte waren Berlin, Hamburg, Leipzig, Dresden, Frankfurt, Heidelberg, München, Göttingen und Tübingen.

Die „Science Marches“ wurden (unabhängig von Institutionen) von ehrenamtlich agierenden Privatpersonen organisiert, die sich vor allem über die sozialen Medien lokal und grenzüberschreitend vernetzt haben.

Als unabhängige Wissenschaftlerorganisation unterstützt die VDW diesen wichtigen Einsatz für Wissenschaft und Forschung!

Unter den rechts aufgeführten Links können Sie sich weiterführend informieren, Fotostrecken anschauen und erfahren, wie es nun weitergeht.

Foto: Heike Mewis, March for Science Berlin, Flickr (Lizenz: CC-BY-4.0)